weltwärts

Ob bei einer AIDS-Präventionskampagne in Uganda oder den Spiel- und Lernangeboten für Waisenkinder in Indien – wir bieten Dir in zahlreichen Ländern rund um den Globus vielfältige Chancen, dich im Rahmen eines „weltwärts“-Freiwilligendienstes sozial zu engagieren.

 

Andere Kulturen kennen lernen

Freiwillige können während eines Auslandsjahres andere Kulturen kennen lernen und mit Menschen aus aller Welt Freundschaften schließen. In manchen Einsatzländern können aber auch Armut, politische Repression und die Grenzen globaler Hilfe Aspekte einer neuen Lebenserfahrung sein. Das DRK verfügt als Teil der internationalen Rothalbmond- und Rotkreuzbewegung über eine weltumspannende Präsenz sowie über langjährige Erfahrungen in den Bereichen der Katastrophenhilfe und Entwicklungsarbeit. Dies sorgt für Verlässlichkeit und Sicherheit während des Einsatzes. Zudem werden alle Freiwillige von erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen in länderspezifischen Seminaren auf den Einsatz vorbereitet. In Zwischen- und Nachbereitungsseminaren können Erfahrungen reflektiert und weiteres Engagement geplant werden.

Für das Entsendejahr 2020/2021 stehen 60 Freiwilligen-Einsatzplätze in fünf Ländern zur Verfügung. Deine Reise beginnt im September 2020. Bitte beachte, dass eine Entsendung bei uns ausschließlich für 12 Monate möglich ist.

 

Unsere Einsatzstellen

Klicke auf die jeweilige Flagge, um unsere Einsatzstellen in den entsprechenden Ländern kennen zu lernen

Um mit uns „weltwärts“ zu gehen, solltest du folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • zwischen 18 – 28 Jahren alt sein (beziehungsweise 35 Jahre bei einer Behinderung oder Beeinträchtigung)
  • gesundheitlich geeignet (physisch und psychisch)
  • Hauptschul- oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder vergleichbaren Erfahrungen oder Fachhochschulreife bzw. Allgemeine Hochschulreife
  • Deutsche Staatsbürgerschaft oder ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht
  • Interesse an anderen Kulturen sowie Engagement
  • selbstständig, weltoffen und teamfähig
  • Grundkenntnisse Englisch und die Bereitschaft die jeweilige lokale Sprache zu erlernen
Wenn Du diese Voraussetzungen erfüllst,klicke auf „ich möchte mich bewerben“ am Ende dieser Seite. Fülle das dortige Formular aus und lade den ausgefüllten Bewerbungsbogen hoch.
 
Achtung! Aktuell haben wir für den weltwärts-Jahrgang 2020/2021 noch ein paar Plätze in Indien und Tansania frei.  Alle anderen Einsatzstellen sind bereits belegt. Bei Interesse bewirb Dich gerne über den unten stehenden Button.

Wenn wir Deine Bewerbungsunterlagen vollständig erhalten haben, laden wir Dich zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch nach Münster ein. Bei diesem circa 1-stündigen Gespräch lernen wir uns gegenseitig besser kennen. Wir schauen dann zum Beispiel, inwieweit Du mit Deinem Können und Deinem Engagement auf die Anforderungen der zu besetzenden Stellen passt. Wir achten aber genauso auch darauf, was Du von einem solchen Jahr erwartest. Nach jedem Gespräch vergeben wir die dann noch zu besetzenden Plätze. Je früher Du dich also bewirbst, desto größer ist Deine Auswahl.

Wenn Du dann einen Platz bei uns bekommen hast, erhältst Du regelmäßig weitere Informationen von uns. Kurz vor Deiner Ausreise laden wir Dich dann zu einem Vorbereitungsseminar (VBS) ein. Hier lernst Du die anderen Freiwilligen kennen und es gibt viele Workshops, in denen ihr auf Euer Auslandsjahr vorbereitet werdet. Das nächste Vorbereitungsseminar findet in der Woche vom 21 – 28. Juni 2020 in Münster statt.

Das Rückkehrendenseminar für die Freiwilligen, die sich aktuell im Ausland befinden, findet vom 11 – 15. September 2020 in Münster statt.

Die Teilnahme am weltwärts-Freiwilligendienst ist grundsätzlich kostenlos. Als Entsendeorganisation übernehmen wir unter anderem diese Kosten:

  • Hin- und Rückflug
  • Ortsübliche Unterkunft im Gastland (üblicherweise in 2er-Freiwilligen-WGs)
  • Monatliches Verpflegungsgeld, welches für ortsübliche Verpflegung ausreicht
  • Monatliches Taschengeld
  • Auslandskranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Fahrtkosten (Hin- und Rückfahrt) zum Vorbereitungs-, Zwischen und Rückkehrenden-Seminar sowie die Seminarkosten
  • Wir unterstützen Dich auch während Deiner Reise:  Wir sind für dich während unserer Bürozeiten immer persönlich per E-Mail oder Telefon zu erreichen (Mo.-Fr. 9 – 15 Uhr) 
  • Unterstützung im Notfall: Für Notfälle aller Art – vom Heimweh bis zu Verkehrsunfällen – gibt es eine 24/7-Notfallnummer bei der Krankenversicherung, wo geschultes Personal immer ein offenes Ohr für Dich hat und selbstständig entscheidet, wann wir über unsere private Handynummer eingeschaltet werden müssen
  • Einarbeitung vor Ort: Unsere Partnerorganisationen in den verschiedenen Ländern arbeiten dich ein und stellen dir und deiner*deinem Mit-Freiwilligen eine*n Mentor*in zur Seite, die für Alltags-Fragen ansprechbar ist
  • Übrigens: Der weltwärts-Freiwilligendienst ist staatlich anerkannt und so bleibt der Anspruch auf Kindergeld unberührt, d.h. es wird weitergezahlt

Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst weltwärts wird zu 75 % vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. Die restlichen 25 % sind von der Entsendeorganisation – in diesem Fall also dem DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V. – selbst zu tragen.

Beinahe jede gemeinnützige Organisation auf der Welt, egal in welchem Bereich sie sich engagiert, ist jedoch auch wesentlich auf Spenden angewiesen. Somit sind auch wir uns zukünftige weltwärts-Generationen darauf angewiesen, dass ihr Spenden für das Deutsche Rote Kreuz sammelt. 

Unser Spendenkonto:
Inhaber: DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.
Institut: Bank für Sozialwirtschaft 
IBAN:  DE43 3702 0500 0005 0905 00
BIC: BFSWDE33XXX

Du hast Interesse, mit uns weltwärts zu gehen? Dann bewerbe Dich in nur wenigen Schritten bei uns:



"Der Freiwilligendienst mit dem DRK war für mich perfekt. Die Kombination aus der Arbeit in tollen interessanten Projekten, dem hautnahen kulturellen Austausch und nicht zuletzt dem Kennenlernen eines wunderschönen Landes waren so unglaublich bereichernd!"
Hannes
Ehemaliger weltwärts-Freiwilliger
5/5