DRK Kreisverband Gelsenkirchen e.V.

  • Fahrdienst
  • Rettungsdienst und Krankentransport
  • Ruhrgebiet

Webseite DRK Kreisverband Gelsenkirchen e.V.

Soziale Dienste: Pflege und Betreuungsdienste, Krankentransport und Rettungsdienste, Kaufmännische- und Verwaltungstätigkeiten

Der DRK Kreisverband Gelsenkirchen bietet den Bundesfreiwilligendienst in folgenden Bereichen an:

Krankentransport und Rettungsdienst

Der Rettungsdienst kümmert sich nicht nur um eine schnelle Versorgung in Notfällen, sondern auch um den Transport von kranken, verletzten und hilfebedürftigen Menschen. Das bedeutet, dass du in deinem Bundesfreiwilligendienst den Fachkräften bei ihrer Arbeit hilfst und beispielsweise die Aufgabe des Fahrens eines Krankentransportwagens übernimmst, um Patienten in Notaufnahmen, Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen zu befördern. Du kannst vielfältige Erfahrungen sammeln und hilfebedürftigen Menschen helfen. Parallel zum Bundesfreiwilligendienst erfolgt eine Ausbildung zum / zur Rettunghelfer*in.

Behindertenfahrdienst

Der Behindertenfahrdienst kümmert sich um die Beförderung von Rollstuhlfahrern. Es handelt sich dabei um verschiedene Personengruppen, die auf Hilfe angewiesen sind (Schlaganfallpatienten, Querschnittsgelähmte, MS-Patienten etc.).
Der Freiwilligendienstleistende befördert mit dem behindertengerecht umgebauten Fahrzeug Rollstuhlfahrer zu Ärzten, Physiotherapien, Tagespflegen, Rehakliniken oder in den Urlaub.
Dadurch sammelt der Freiwilligendienstleistende Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit Behinderungen (z.b. Umsetzen aus dem Rollstuhl, korrektes fixieren der Rollstühle) und auch den Umgang mit Spezialfahrzeugen (behindertengerechter Umbau) sowie dem Belegwesen (Verordnungen ausfüllen etc.).
Voraussetzung zur Mitarbeit im Behindertenfahrdienst ist das Mindestalter von 19 Jahren sowie der einjährige Besitz der Führerscheinklasse B.

Hausnotrufdienst

Der Hausnotruf-Service bietet älteren und kranken Menschen schnelle Hilfe auf Knopfdruck in Notsituationen.  Menschen werden bei Notlagen vor Ort, beispielsweise bei häuslichen Unfällen unterstützt. Du bist erster Ansprechpartner für Hausnotruf-Alarme in der Hausnotruf- und Servicezentrale. Du klärst ab, wie du den Menschen helfen kannst und unterstützt selbst bei Notlagen vor Ort. Du fährst
mit den Bereitschaftsautos unseres eigenen Hausnotruf-Fuhrparks zum Unfallort, um mit ersten Hilfemaßnahmen behilflich zu sein. Für
solche Einsätze wirst du von unseren Experten des Deutschen Roten
Kreuz intensiv zum / zur Rettungshelfer*in geschult.

Individuelle und genauere Infos zu den Einsatzstellen können bei dem Träger der Stelle nachgefragt werden:
Kontakt: 0209 983830


Ich möchte mich bewerben